Kaffee-Sommelier: Beruf oder Berufung?

Wir gratulieren Herrn Michael Stenzel zum Diplom Kaffee-Sommelier und wollen aus diesem Anlass alle Fragen zu dieser Berufsbezeichnung beantworten.

 

Was ist ein Kaffee-Sommelier?


Der Kaffee-Sommelier ist ein Fachmann für Kaffee, der Endverbraucher und gewerbliche Kaffeeanbieter sowohl theoretisch qualifiziert beraten kann, wie auch über die praktischen Fähigkeiten der Kaffeeröstung und -Zubereitung verfügt.


Dies unterscheidet den Kaffee-Sommelier vom Barista, dessen Fertigkeiten sich hauptsächlich auf die Espresso-maschine und die Zubereitung des Kaffeegetränkes konzentrieren.

 

Kontrolle der Röstung
Kontrolle der Röstung

Wie wird man Kaffee-Sommelier?

 

Um Kaffee-Sommelier zu werden, unterzieht man sich einer mehrstufigen theoretischen und praktischen Ausbildung mit folgenden Themengebieten: Kaffeepflanze, Kaffee-Anbau, Ernte und Aufbereitung, Kaffeesorten und ihre Ursprungsgebiete, Kaffee als Röstprodukt, Inhaltsstoffe des Genussmittels Kaffee, Kaffeemaschinen-Kunde, Wartung der Kaffeemaschinen und die Zubereitung von verschiedenen Kaffeegetränken sowie vorallem richtiges Rösten.

 

Wo kann man Kaffee-Sommelier werden?

 

Im Ersten Österreichischen Institut für Kaffee-Experten-Ausbildung in Wien - weltweit die erste und einzige firmenneutrale und unabhängige Institution dieser Art - die sich zum Ziel gesetzt hat, einen Beitrag zur Hebung der Kaffeekultur, zur Pflege der Kaffeequalität sowie zur Verbesserung des Wissensstandes über Kaffee im Allgemeinen und Speziellen und des Ausbildungsstandes jenes Personenkreises zu leisten, der beruflich mit Kaffee zu tun hat. Die Ausbildung wird von der europäischen Wirtschaftskammer in Brüssel anerkannt und urkundlich belegt.

 

Beruf oder Berufung?

 

Mit Leidenschaft und Liebe zum Kaffee kann aus diesem Beruf eine Berufung werden. Als Apostel mit einmaliger Expertise werden Sie zum Genussbereiter. Was kann es schöneres geben?

 

 

Wie soll guter Kaffee schmecken?

 

Aromatisch, angenehm im Abgang, nachhaltig im Geschmack.

Sollte das bei Ihrem Kaffee anders sein, melden Sie sich bei uns, wir helfen gerne!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Norbert (Freitag, 22 Februar 2013 16:37)

    Super! Habe wieder was dazu gelernt!